Project icon

KdiH

_ (der Unterstrich) ist Platzhalter für genau ein Zeichen.
% (das Prozentzeichen) ist Platzhalter für kein, ein oder mehr als ein Zeichen.

Ganz am Anfang und ganz am Ende der Sucheingabe sind die Platzhalterzeichen überflüssig.

ß · © ª º « » × æ œ Ç ç č š Ł ł ́ ̀ ̃ ̈ ̄ ̊ ̇ ̋ ͣ ͤ ͥ ͦ ͧ ͮ Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ σ ς τ υ φ χ ψ ω ͅ ̕ ̔

38.9.3. Berlin, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Libr. Pict. A 83

Bearbeitet von Rainer Leng

KdiH-Band 4/2

Datierung:

1. Viertel 16. Jahrhundert, Wasserzeichen Krone ähnlich Briquet 4902 (zahlreiche Nennungen, überwiegend süd- und südwestdeutsch 1480–1505).

Lokalisierung:

Süddeutsch (Nürnberg?).

Besitzgeschichte:

Herkunft unbekannt, 1845 vom Antiquariat Asher, Berlin, erworben.

Inhalt:
1r–65v Anonymus, Fechtbuch

1r–6v Bildkatalog Fechten zu Fuß im vollen Harnisch mit dem langen Schwert, mit tödlichem Ausgang

7r–32v Bildkatalog Bloßfechten zu Fuß mit dem langen Schwert

33r–36r Bildkatalog Bloßfechten zu Fuß mit Buckler und dem langen Schwert

36v–65v Bildkatalog Bloßfechten zu Fuß mit dem Dolch

I. Kodikologische Beschreibung:

Papier, 65 Blätter (von neuer Hand foliiert), 317 × 195 mm, Beischriften nur 1r–2v in Kursive von Anfang des 16. Jahrhunderts.

Schreibsprache:

bairisch.

II. Bildausstattung:

Insgesamt 128 kolorierte Federzeichnungen von einem Zeichner.

Format und Anordnung:

Je Seite zwei Zeichnungen (leer nur 35v) von ca. 130– 150 mm großen Fechterpaaren, Beischriften 1r–2v offenbar nachträglich in Freiräume über und neben den Zeichnungen gesetzt.

Bildaufbau und -ausführung:

Kraftvoll und lebendig agierende Fechterpaare in präzise gezeichneten Rüstungen bzw. in reicher, teils enganliegender, teils gebauschter und geschlitzter, detailreicher Kleidung, Schraffuren mit schwacher Kolorierung, genaue Wiedergabe von Physiognomie und Haar- und Barttracht, inkonsequente Individualisierungsversuche, Figuren auf Rasengrund mit angedeutetem Graswuchs und Körperschatten gestellt; den häufigen Überschneidungen nach wurde zunächst das Bild in der unteren Seitenhälfte gefertigt; zeichnerische Nähe der Figurengestaltung zum Fechtbuch Dürers in Wien, Albertina, Hs. 26232 (38.9.11.), jedoch ohne Übereinstimmung der Bildfolgen und -inhalte.

Bildthemen:

Bildbestand teilweise übereinstimmend mit den Fechtbüchern Talhoffers (bes. 36v–65v), ohne daß jedoch eine spezifische Handschrift zu nennen wäre und in starker künstlerischer Ausgestaltung von Haltung, Dynamik und Figuren; abweichend von der stereotypen Gegenüberstellung der Kämpfer nur 3v: ein Ungewappneter präsentiert einem Gewappneten einen Beutel und eine geöffnetes Kistchen mit einem Zylinder, auf den jener mit einem Holzhammer einschlägt; 6v: Tötung eines liegenden und bereits vom Schwert durchbohrten Kämpfers mit einem Dolch in einem Kampfring; 41r Kampf eines Unbewaffneten gegen drei Angreifer, davon einer mit einem Dolch.

Farben:

Grün, Blau, Ocker in verschiendenen Tönungen, Rot, Rosé.

Literatur:

Hans Wegener: Katalog der nachmittelalterlichen Miniatur-Handschriften der Staatsbibliothek Berlin (Typoskript, in der Staatsbibliothek). – Jähns (1889) S. 372; Wescher (1931) S. 204–206; Wierschin (1965) S. 12 f. (Nr. 1); Hils (1985a) S. 43 f. (Nr. 12); Aderlaß und Seelentrost (2003), S. 398–400, Abb. Nr. 192 (23r).

Weitere Materialien im Internet:

Handschriftencensus

Taf. XII: 1r. Anonymus, Fechtbuch: Fechten zu Fuß im vollen Harnisch mit dem langen Schwert.

Abb. 53: 3v. Anonymus, Fechtbuch: ein Ungewappneter präsentiert einem Gewappneten einen Beutel und eine geöffnetes Kistchen mit einem Zylinder, auf den jener mit einem Holzhammer einschlägt.

Taf. XII.
Abb. 53.