Project icon

KdiH

_ (der Unterstrich) ist Platzhalter für genau ein Zeichen.
% (das Prozentzeichen) ist Platzhalter für kein, ein oder mehr als ein Zeichen.

Ganz am Anfang und ganz am Ende der Sucheingabe sind die Platzhalterzeichen überflüssig.

ß · © ª º « » × æ œ Ç ç č š Ł ł ́ ̀ ̃ ̈ ̄ ̊ ̇ ̋ ͣ ͤ ͥ ͦ ͧ ͮ Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ σ ς τ υ φ χ ψ ω ͅ ̕ ̔

2.3. ›Splendor Solis oder Sonnen Glantz‹

Bearbeitet von Norbert H. Ott

KdiH-Band 1

Editionen:

Eine Edition existiert nicht. Französische Übersetzung der deutschen Druckfassung (›Aureum vellus oder guldin Schatz und Kunstkammer‹, Teil 3, Rorschach 1598) in: Salomon Trismosin, La Toison d’Or ou La Fleur des Trésors. Texte de l’édition française de 1612. Introduction, traduction inédite du texte allemand de 1598. Commentaires des illustrations par Bernard Husson. Étude iconographique du manuscrit de Berlin par René Alleau. Paris 1975 (Bibliotheca Hermetica), S. 187–232.

Anmerkung zu den Handschriften:

Über eine laut Hartlaub (1937) S. 148 in Schweizer Privatbesitz befindliche ›Splendor Solis‹-Handschrift, datiert 1582, sind keine näheren Angaben zu gewinnen. Der Bilderzyklus dieses Codex enthält gegenüber allen anderen Handschriften zwei zusätzliche Illustrationen: als Bild 23 Hermes und Chronos, als Bild 24 Greifen, die aus Berghöhlen fliegen.
Die Druckfassung des ›Splendor Solis‹ (›Aureum vellus oder guldin Schatz und Kunstkammer‹, Teil 3: Rorschach 1598; o. O. 1600; Basel 1604; Hamburg 1708) enthält 22 ziemlich grobe Holzschnitt-Adaptationen der Handschriftenillustrationen, die vor allem die Landschaftshintergründe und Architekturen stark reduzieren und bei der Planetenkinder-Reihe nur die Bildzentren der handschriftlichen Fassung – die Kolben mit den Figurinen – wiedergeben. Abbildungen der 22 Holzschnitte nach dem Druck Rorschach 1598 und Bildbeschreibungen in: Salomon Trismosin, La Toison d’Or ou La Fleur des Trésors. Paris 1975 (Bibliotheca Hermetica), S. 243–264.