KdiH

KdiH

_ (der Unterstrich) ist Platzhalter für genau ein Zeichen.
% (das Prozentzeichen) ist Platzhalter für kein, ein oder mehr als ein Zeichen.

Ganz am Anfang und ganz am Ende der Sucheingabe sind die Platzhalterzeichen überflüssig.

ß · © ª º « » × æ œ Ç ç č š Ł ł ́ ̀ ̃ ̈ ̄ ̊ ̇ ̋ ͣ ͤ ͥ ͦ ͧ ͮ Α Β Γ Δ Ε Ζ Η Θ Ι Κ Λ Μ Ν Ξ Ο Π Ρ Σ Τ Υ Φ Χ Ψ Ω α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ σ ς τ υ φ χ ψ ω ͅ ̕ ̔

38.10.i. Straßburg: Thiebolt Berger 1570

Bearbeitet von Rainer Leng

KdiH-Band 4/2

Beschreibung:

Queroktav (160 × 220 mm), VIII + 157 Blätter, einspaltig, 26 Zeilen; Inhalt: Fechten mit dem langen Schwert, mit dem Dussack, Dolch, Stange, Spieß, Rapier und Hellebarde; Teile daraus eingegangen in den späteren Druck Jacob Sutorius von Baden. New künstliches Fechtbuch, Frankfurt/Main: Wilhelm Hoffmann 1612 (neue Ausgabe: Jakob Sutors Künstliches Fechtbuch zum Nutzen der Soldaten, Studenten und Turner. Neu herausgegeben wort- und bildgetreu durch J. Scheible. Mit 89 Holzschnitten. Stuttgart: J. Scheible 1849).

›Gründtliche Beschreibung der freyen Ritterlichen vnd Adelichen kunst des Fechtens in allerley gebreuchlichen Wehren mit schoͤnen vnd nuͤtzlichen Figuren gezieret vnnd fuͤrgestellet Durch Joachim Meyer Freyfechter zu Straßburg. ANNO MDLXX. Getruckt zu Strasburg bey Thiebolt Berger am Weynmarckt zum Treubel‹

Titelholzschnitt und 73 ganzseitige Holzschnitte im 123 × 190 mm großen Rahmen unter Bildüberschrift, dazu zwei kleinere in den Text integrierte Schnitte und zahlreiche Vignetten, nicht signiert, von Tobias Stimmer, Straßburg (Thieme/Becker [1907] S. 32, 589).

Literatur:

VD16 M 5087 – Hergsell (1896) S. 497–631, mit Tafel XLVI, XLVII; Dörnhöffer (1907/09) S. XX; Cammell (1936) S. 360–363, Abb. S. 361; Helwig (1966) S. 1409; Jeffrey L. Forgeng (Ed.): Joachim Meyer’s The Art of Combat. A German Martial Arts Treatisise of 1750. London/New York 2006.

Weitere Materialien im Internet:

VD16 M 5087